Aktuelles


Jubiläums-Generalversammlung Obstverband mit Mittagessen,  Donnerstag, 27. Januar 2022, ist Abgesagt

 

Wir bedauern diesen Schritt sehr, gerade weil wir ein attraktives Programm mit einem offerierten Mittagessen anbieten wollten. Die Hürde der 2G Regel an diesem Anlass war leider zu hoch. 

 

Leider sehen wir uns wie bereits im 2021 gezwungen, die Generalversammlung auf schriftlichem Wege durchzuführen.

 

Wir wünschen unseren Mitgliedern eine gute Vorbereitung auf die neue hoffentlich etwas stabilere Obst.- u. Verarbeitungs-Saison.

 

Wir treffen uns an einer der Weiterbildungen oder einer Ausstellung, hoffentlich an der Fruchtwelt Bodensee oder BEA Bern.

 

Mit freundlichen Grüssen Vorstand Berner Früchte


Verband Berner Früchte -  Qualitätswettbewerb Süssmost 2021

 

Koppigen. Mit dem Prämierungsanlass vom Freitag, 3. Dezember wurde der Qualitätswettbewerb Süssmost 2021 abgeschlossen.

Den Teilnehmenden konnten die Zertifikate und Degustationsberichte ausgehändigt werden. Die besten Säfte dürfen mit den begehrten Siegelmarken für besonders gute Qualität ausgezeichnet werden.

 

94 Säfte aus bäuerlichen Kleinmostereien wurden von der Jury beurteilt und beschrieben: 12 Produkte konnten mit einer goldenen, weitere 16 mit einer silbernen Auszeichnung ausgezeichnet werden.

 

Erstmals seit Jahren wurde beim diesjährigen Qualitätswettbewerb wieder die Kategorie «Cider, Gärsaft, Apfelschaumwein» ausgeschrieben.            Bilder u. Rangliste:


Covid 19 – Update vom 6. Dezember 

Der Bundesrat hat am Freitag 3. Dezember 2021 die ab dem 6. Dezember gültigen Corona-Regeln kommuniziert. Die definitiven Verordnungstexte liegen dem SOV noch nicht vor, entsprechend sind nachträgliche Präzisierungen nicht ausgeschlossen. Gemäss Pressekonferenz sind folgende für den Obstbau relevanten Entscheide getroffen worden:

  • -Es gilt eine dringende Home-Office-Empfehlung. Wo das nicht möglich ist, gilt eine Maskenpflicht in Innenräumen, in denen sich mehrere Personen aufhalten.
  • -Die Quarantäne-Pflicht für Einreisende aus gewissen Ländern mit hohem Risiko entfällt ab dem 4. Dezember. Dafür gilt ein strengeres Test-Regime für alle (auch genesene und geimpfte Personen). Personen müssen vor der Einreise einen PCR-Test machen und einen zweiten zwischen dem vierten und dem siebten Tag nach der Einreise in der Schweiz. Aktuell ist vorgesehen, dass die Tests durch die Personen selbst bezahlt werden müssen, das Parlament diskutiert aber aktuell erneut kostenlose Tests. Nicht betroffen sind die Grenzregionen. Bitte informieren sie sich rechtzeitig auf der Homepage des BAG und teilen sie diese den Arbeitnehmenden mit.

Die schönsten Hofläden sind gekürt

Die Anzahl Bauernbetriebe, die Produkte direkt ab Hof verkaufen, hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Ein Grund für den Schweizer Obstverband (SOV) und den LANDfreund die zweite Nationale Prämierung zu lancieren und die schönsten Hofläden zu bewerten und auszuzeichnen. Die Bandbreite der Bewerber war gross: Es gab Bauernfamilien, die seit Generationen einen Hofladen betreiben, und Newcomer, die mit Enthusiasmus frisch gestartet sind.

Aus Berner Sicht waren mit Hanspeter Rohrer, Belp und Sabine & Hannes Röthlisberger, Ersigen gleich zwei Produzenten unter den besten Zehn platziert.


Sichlete in Bern

 

 

Berner Früchte war auch mit dabei.

 

Endlich wieder eine Sichlete in Bern auf dem Bundesplatz. In diesem Jahr stand die Sichlete im Zeichen Erlebnisse Bauernhof – lass dich locken anlässlich 20 Jahre Lockpfosten. Unter diesem Motto liessen sich die verschiedenen Regionen leiten und präsentierten Ihre Produkte an den Ständen und gaben Informationen dazu. Für Kinder war ein Streichelzoo eine Kuhweide mit Mutterkühen zu erkunden. Auch Alphornbläser und Fahnenschwinger tragen zum guten gelingen dazu bei. 


Mostifescht in Ferenbalm

Das Mostfest in Ferenbalm erfreute sich an der Vielfalt von Angeboten.

Zusammen mit Hochstamm Suisse wurde dieser Tag bestritten.

Alex Hurni öffnete die Türen zur Besichtigung.

Es wurde ein Rundgang durch die Mosterei geboten, Schaumosten war vor Ort und auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Die Musikalischer Unterhaltung rundeten den Tag ab.

Berner Früchte wartete mit einer Mostdegustationsrunde auf.


Mostobst an die regionalen Kleinmostereien liefern!

 

Die Obsternte hat eingesetzt. Im Gegensatz zu anderen Produktionsgebieten fallen die Erntemengen in der Region «Berner Früchte» eher bescheiden aus und wird dazu führen, dass noch weniger Mostobst an die gewerblichen Mostereien, bzw. an deren Sammelstellen abgeliefert wird.

 

Deshalb ersuchen die regionalen Kleinmostereien alle Kernobstproduzenten, – als Zeichen der Solidarität innerhalb des Verbandes «Berner Früchte» – ihr Mostobst an die Kleinmostereien der Region zu liefern. Sie verfügen über genügend Kapazität, um alles Mostobst zu verarbeiten. Für gute Qualitäten können die offiziellen Mostobstpreise realisiert werden.

 

Nur so kommen die Kleinmostereien zu genügend Verarbeitungsrohstoffen, um ihre Kundschaft mit Süssmost, Obstwein, Destillaten, Trockenfrüchten, Essigprodukten, usw. bedienen zu können. Es besteht aber auch die Möglichkeit, eigenes Mostobst beim regionalen Verarbeitungsbetrieb als Lohnauftrag für den Verkauf im Hofladen veredeln zu lassen. Die Produkte erfreuen sich grosser Beliebtheit.

 

Die Geschäftsstelle ist gerne bereit, interessierte Obstproduzenten und mögliche Abnehmer von Verarbeitungsobst zu verbinden. Nutzen wir den Trumpf, Produzenten und Verarbeiter im gleichen Verband vereinigt zu haben, konsequent aus. Das bietet dem Produzenten einen regulären Preis und dem Verarbeiter frischen Verarbeitungsrohstoff regionaler Herkunft.

 


Erfahrungsaustausch vom Produktezentrum Obst

Die Obstproduzenten Organisierten im Seeland einen gemeinsamen Anlass über den Sommerschnitt bei Kirschen.

Unter Fachkundiger Leitung konnte das vorhandene wissen vermittelt werden. Nebst traditionellem Sommerschnitt wurde auch der mechanische Schnitt in seiner Anwendung vorgestellt.


Gemeinsamer Auftritt vom Obst- und Gemüseverband.

 

In einer gemeinsamen Aktion verteilen der SOV und VSGP Früchte und Gemüse am Migros Hiking Sounds an acht verschiedenen Standorten in der ganzen Schweiz. Die Hauptaufgaben des Standpersonals sind: Auf-und Abbau und Betreuung des Standes und die Abgabe von regionalen Früchten und Gemüse.

 

Am 14/15. August hat in Meiringen-Hasliberg eine Veranstaltung stattgefunden wo sich Berner Früchte Personell und Materiell mit Kirschen aus der Region beteiligt hat.


Download
Apfelevent in der Schaukäserei Affoltern i/E
Wegen der Absage des traditionellen Apfelmarkt, der jedes zweite Oktober Wochenende stattfindet, wird dieses Jahr ein Event mit dem Verband Berner Früchten durchgeführt der sich auf Produkte mit Äpfeln konzentriert.
Es werden neben vielen Apfelsorten die zum Verkauf stehen auch eine Sortenbesichtigung zu besichtigen sein. Weiter wird Live gemostet und der frische und Pasteurisierter Most zur Verfügung stehen. Natürlich die feinen Apfelchüchli mit Vanille dürfen nicht fehlen. Für das Leibliche Wohl ist gesorgt. Es sind alle am Samstag, Sonntag 10/11. Oktober nach Affoltern bei der Schaukäserei Eingeladen.
Öpfumärit 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.7 MB

Die Berner Nussproduzenten an Ihrer Nussernte

 

Tele Bielingue jeden Abend ab 19 Uhr ein einstündiges Programm aus: eine halbe Stunde in deutscher (jeweils ab .00 Uhr), eine halbe Stunde in französischer Sprache (jeweils ab .30 Uhr). Kürzlich auch über die Nussproduzenten von Berner Früchten.

Auf folgendem Link können Sie die Sendung verfolgen.

 

 

https://www.telebielingue.ch/de/sendungen/info/2020-10-04

 


PZ Verarbeitung

 

Unter dem Link Verarbeitung finden Sie die neuen Covid 19 Regeln für klein Mostereien. Pdf


Das Gesicht hinter den Beeren

Der Schweizer Obstverband (SOV) lanciert in diesem herausfordernden Jahr eine ausseror-dentliche Kampagne zur Erdbeerensaison. Im Mittelpunkt der Kampagne sind die Thurgauer Beerenproduzenten. Sie stehen stellvertretend für die rund 400 Schweizer Erd-beerenproduzentinnen und -Produzenten, die trotz erschwerten Bedingungen dafür gesorgt haben, dass wir ab sofort und bis Oktober feldfrische Erdbeeren geniessen können.

https://youtu.be/Rc61IU-xC58

 


Medienmitteilung                                                             Zug, 6. April 2020
 
Jürg Hess ist neuer SOV Verbandspräsident
 
Die 22. Delegiertenversammlung (DV) des Schweizer Obstverbandes (SOV)
konnte auf-grund des Versammlungsverbots nicht auf ordentlichem Wege durchgeführt werden. Die Delegierten haben stattdessen die Anträge auf schriftlichem Weg beantwortet, allen statutarischen Geschäften zugestimmt und die neuen Funktionsträger gewählt. Der Thurgauer Obstproduzent Jürg Hess (55) aus Roggwil löst Bruno Jud nach
achtjähriger Tätigkeit als Verbandspräsident ab. 
 


 

Guten Tag

 

Die ausserordentliche Lage stellt die ganze Schweiz vor Herausforderungen. Auch die Landwirtschaft ist davon betroffen. Es treten betriebsspezifische Fragen zum Verhalten auf dem Betrieb auf. Das BLW hat dazu eine Seite aufgeschaltet. Sie finden diese Informationen unter folgendem Link:

https://www.blw.admin.ch/blw/de/home/nachhaltige-produktion/produktionssicherheit/neuescoronavirus.html

 

 


Erste Generalversammlung unter neuem Name Berner Früchte

20. Febr. 2020

 


Nach 18 Jahren gibt sich der Obstverband BESOFRIsCH einen neuen Namen und ein angepasstes Logo. Neu heisst er Verband Berner Früchte. Auch bei derGeschäftsführung kommt es Mitte Jahr zu Änderungen: Ulrich Steffen übernimmt sie von Jürg Maurer.

An seiner Generalversammlung vom 25. Januar 2019 hat sich der Obstverband BESOFRisCH in „Verband Berner Früchte“ umgetauft. BESOFRisCH ist vor bald 20 Jahren aus einem Zusammenschluss der Obstproduzenten, Beerenpflanzer und Verarbeiter aus der Region Bern Solothurn und Freiburg entstanden. Der Vorstand von BESOFRisCH hat letztes Jahr seine Strukturen, Namen, Logo und Systematik der Mitgliederbeiträge überprüft. Die Mitglieder haben an der Hauptversammlung schliesslich die von einer Arbeitsgruppeausgearbeiteten Vorschläge angenommen: Die Produzenten Organisation heisst neu „Verband Berner Früchte“. Das Logo bleibt in einer leicht angepassten Version bestehen.


 

Zur aktuellen Frostsituation im Kanton Bern
Tele Bärn Sendung vom 6. Mai 2019


Download
Medienmitteilung vom 25. Januar 2019
BESOFRisCH Medienmitteilung GV19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.7 KB

Anlässe

keine aktuellen Anlässe